Hintergrund-Info zum Thema Sonnensegel2019-05-04T14:17:53+00:00

Sonnensegel und Markisen gegen Hautkrebs und andere Schäden

Die Sonne steht im Zentrum unseres Sonnensystems und ist von besonderer Bedeutung für alles Leben auf der Erde. Pflanzen nutzen die Kraft der Sonne zur Fotosynthese, Menschen bilden aus den Sonnenstrahlen D-Vitamine für gute Laune und eine gute Figur, für stabile Knochen und ein intaktes Immunsystem. Diese Wirkung ziehen Organismen aus dem Anteil an UV-Strahlen im Sonnenlicht. UV-Licht ist daneben bekannt für bestimmte Risiken. Diese heißen:

  • Hautkrebs
  • Sonnenbrand
  • vorzeitige Hautalterung
  • Schädigung der Augen

Für die Versorgung des menschlichen Körpers mit Vitamin-D ist der Organismus auf Sonneneinstrahlung angewiesen. Sogar in den Wintermonaten reicht ein 15-minütiger Aufenthalt unter freiem Himmel, um die Depots zu füllen. Über die Nahrung ist Vitamin-D nur schlecht zuzuführen: Es kommt nur in wenigen Lebensmitteln wie Lebertran in ausreichender Menge vor.

Abhängigkeit vom Hauttyp

Je heller ein Hauttyp jedoch ist, desto mehr UV-Strahlen durchdringen die Haut und umso leichter entsteht Vitamin-D. Gleichzeitig steigt das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Die Haut von Säuglingen und Kleinkindern ist besonders empfindlich. In den ersten zwei Lebensjahren dürfen Babys keinen Sonnenbrand erleiden. Sonst steigt das Risiko später einen bösartigen Hautkrebs zu entwickeln um das 2- bis 3-fache. Technische Gewebe erlauben es, die Belastung durch UV-Strahlung im Garten oder auf der Terrasse deutlich zu senken.

Textiler Sonnenschutz und Sichtschutz

Moderner textiler Sonnenschutz bietet eine Vielzahl von Beschattungsmöglichkeiten für den Innen- und Außenbereich. Im Innenraum dienen zur Beschattung der Wohnräume und für ein angenehmes Klima meist

Auch im Außenbereich gibt es zahllose Beschattungslösungen für Terrassen und Balkone. Die wichtigsten heißen

Farbe und Form beeinflussen die Wirkung beim Sonnenschutz, weshalb Hersteller und Fertigungsbetriebe verschiedene Varianten bis hin zur Maßarbeit anbieten.

Sonne dosiert nutzen

Die Kraft der Sonne richtet Hautschäden an. Auch an der Hornhaut der Augen. In großen Höhenlagen oder bei Schnee ist Sonnenschutz Pflicht, um das Augenlicht zu erhalten. Auch ohne die Hornhaut zu gefährden, stört die Blendwirkung von Sonnenlicht. Außerdem kommt es zur Wärmeentwicklung. Sonnenschutz aus technischem Gewebe senkt die Temperaturen in Innenräumen und im Außenbereich, dient der Gesundheitsvorsorge und führt zu mehr Komfort.

Wirkung der technischen Gewebe

Der Markisenstoff beeinflusst die Wirkung des Sonnenlichtes durch die Art des Gewebes und dessen Farbe. Dabei kommt es zur Reflexion, Transmission und Absorption des Lichts.

Reflexion: Das Gewebe wirft einen Teil der auftreffenden Lichtwellen zurück.
Transmission: Ein Teil der Lichtwellen durchdringt das Gewebe. Unter oder hinter dem Sonnenschutz bleibt es hell.
Absorption: Das Gewebe verschluckt einen Teil des Sonnenlichts.

Technische Möglichkeiten der Beschattung von Innen- und Außenräumen

Je nach Aufgabe kommen Fensterlösungen oder Beschattungen für Freiflächen zum Einsatz. Gegebenenfalls sind diese Sonnenschutzlösungen innen oder außen zu montieren.

Außen montierter Sonnenschutz

Dieser Sonnenschutz hält Sonnenstrahlung bereits vor dem Fenster ab. Diese Bauart zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

Vorteile der Außenmontage

Bessere Leistungen beim Schutz vor Wärmestrahlung zeichnen den außen montierten Sonnenschutz aus. Das Fenster ist frei zugänglich. Es treten beim Öffnen keine Blendeffekte auf. Verbunden mit einem Steuersystem und kombiniert mit Wind-, Sonnen und Regenwächter führt automatisch betriebener Sonnenschutz zu einer Optimierung der Energiebilanz von Gebäuden.

Nachteile der Außenmontage

Außen befestigter Sonnenschutz ist windanfälliger als innen verwendete Sonnenschutzsysteme. Windwächter verhindern im ungünstigen Fall die Nutzung trotz hoher Sonneneinstrahlung. Deutlich aufwendiger fällt auch die Montage aus. Das verursacht entsprechend höhere Kosten. Neben Außenjalousien sind meist Markisen im Einsatz.

Innen montierter Sonnenschutz

Die unterschiedlichen Sonnenschutzsysteme für den Innenraum sind vielfältig. Die wichtigsten Merkmale dieser Bauart:

Vorteile der Innenmontage

Innen angebrachter Sonnenschutz weniger wetteranfällig. Die Lösungen sind oft preisgünstiger. Eine nachträgliche Montage oder Auswechslung ist relativ einfach und auch für den geschickten Laien durchführbar.

Nachteile der Innenmontage

Die Bedienung des Fensters ist eingeschränkt. Der Blendschutz geht beim Öffnen ganz oder teilweise verloren. Innenliegende Sonnenschutz-Systeme sind weniger effizient beim Wärmeschutz. Bereits eingedrungene Wärmestrahlung hält das innen angebrachte Sonnenschutzsystem fast vollständig im Raum. Nicht alle Materialien sind schwer entflammbar und deren Verwendung dadurch eingeschränkt.

Sonnenschutz Gewebe für Sonnensegel und Markisen

1.) Das klassische Markisentuch in Leinenoptik als Standard Polyacrylgewebe. Die wichtigsten technischen Daten:

  • Bindungsart: Leinwandbindung ISO 7211-1
  • Gewicht: 295 g/m² ISO 2286-1
  • Breite: 120 cm EN 1773
  • Materialstärke: 0,64 mm ISO 2286-3

Farbbeständigkeit:

  • UV-Beständigkeit: 7-8 * class /8 ISO 105 B02
  • Wetterbeständigkeit 7-8 * class /8 ISO 105 B04
  • Reibeechtheit (trocken) 5 class /5 ISO 105X12
  • Lichtechtheit 7-8 (vorzüglich bis hervorragend)

Diese Polyacryl Sonnenschutzgewebe sind für Markisen und Sonnensegel aller Art und Größe geeignet und werden seit über 50 Jahren für diese Anwendungen eingesetzt.

2.) Moderne Polyester Sonnenschutzgewebe wie zum Beispiel Soltis von Ferrari oder Sunworker von Dickson erfreuen sich für entsprechende Anwendungen sowohl im kommunalen als auch privaten Objektbereich wohlwollender Zustimmung. Diese Gewebe sind besonders stabil und darum für Sonnensegel und Markisen aller Art und Größen geeignet.

Diese Screen Gewebe bieten als Fenstermarkisen eine sehr gute Transparenz und je nach Typ einen hervorragenden Sichtkomfort mit freier Sicht nach außen. Anders als bei fast allen Polyacryl Geweben erfüllen Polyester Sonnenschutzgewebe die Anforderungen nach B1/DIN4102 als schwer entflammbares Tuch. Neben den Screen Geweben, die vom Grundsatz her luft- und wasserdurchlässig sind, existieren auch wasserdichte Varianten.

Technische Daten am Beispiel Dickson Sunworker:

  • Gewicht: 330 g/m²-455 g/m²
  • Breite: 137 cm-300 cm
  • Materialstärke: 0,04-0,05 mm
  • optional mit Schallklasse E

3.) Eine spezielle Gewebeart ist Tentmesh Gewebe

  • Polyethylen Netz mit hoher Dichte (HDPE), UV-beständig.
  • Tentmesh ist wasserabweisend und verrottet nicht.

Das Gewebe wird veredelt, was die Verarbeitung erleichtert und seine Schrumpfung verringert. Es ist ein wasserresistentes Textil mit sehr hoher Garantie auf die UV-Beständigkeit, das sich nicht abbaut.

Tentmesh wurde in Australien entwickelt, um dort vor dem besonders heißen Klima zu schützen. Gemessen nach strengen australischen Standards reduziert Tentmesh bis zu 97 % der schädlichen UV-Strahlen.

Das Netzgewebe Tentmesh mit verdunkelnden Eigenschaften von hoher Qualität wurde explizit für Sonnensegel und Markisen entwickelt und für Wohngebäude sowie im kommunalen Bereich für Schwimmbäder und Kinderspielplätze.

Technische Daten Tentmesh Gewebe:

  • Gewicht: 340 g/m²
  • Materialstärke: 1,6 mm
  • Wärmebeständigkeit: +70° C
  • Kältebeständigkeit: -30° C

Sonnenschutz für die Gesundheit und das Wohlbefinden

Die Sonne ist für das Überleben von Mensch, Tier und Pflanzen wichtig. Gleichzeitig führt zu viel UV-Belastung zu Nachteilen für die Gesundheit. Sonnenschutz aus technischen Geweben schirmt UV-Strahlen ab, senkt Temperaturen in Gebäuden und verbessert das Klima auf Terrasse und Balkon.

This website uses cookies and third party services. Ok