Sitzplätze im Garten gestalten

Gemütliche Gartensitzplätze

Genießen Sie Ihren Traumgarten von den schönsten Seiten. Doch zu einem rundum idyllisch angelegten Garten gehören mehr als schöne Pflanzen und ein gepflegter Rasen. Lebendig wird Ihr Garten, wenn er immer wieder neue Ausblicke und Eindrücke bei Ihnen oder Ihrem Besuch hinterlässt. Ideal lässt sich das mit geschützten Sitzplätzen im Garten erreichen. Das können, je nach Gegebenheiten des Grundstückes, auch gerne mehrere sein. Die Größe und Zweckmäßigkeit des geplanten Garten-Möbels ist Geschmacksache und wird individuell geplant. Je unterschiedlicher die Winkel sind, aus denen man im Sitzen Ihr Gartenreich betrachten kann, umso interessanter ist der Aufenthalt im Freien. Doch auch die Sitzgelegenheiten selbst können zur echten Augenweide werden, wenn sie sinnvoll und harmonisch in die Landschaft Ihres Gartens eingefügt werden.

 

Sitzgelegenheiten kann man nicht genug haben

SeilspannmarkiseOb zum praktischen Benutzen oder eher als Dekorationselement: Bei der Vielzahl der Gestaltungsmöglichkeiten fällt eine Entscheidung oft schwer. Doch eine grundlegende Planung der Sitzplätze ist der erste Schritt zu Ihrem Traumgarten. Dabei gilt es zu unterscheiden, wo festgelegte Sitzräume entstehen und in welchen Ecken Ihres Gartens mobile Sitzplätze eine schöne Ergänzung sind. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei die Beschattung der zukünftigen Sitzplätze im Garten. Der Sonnenschutz für Sitzecken auf Terrassen wird am besten mit fest installierten Markisen erreicht. Für flexible Gartenbänke oder Plätze mitten im Garten bieten sich andere Lösungen, wie faltbare Sonnensegel oder Seilspannmarkisen an, die den Sitzplatz wie ein Baldachin überdachen.

Sitzplätze harmonisch in den Garten integrieren

dreieckiges SonnensegelUm in Ihrem Garten ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen, sollten die Stilrichtungen Ihrer Gartenmöbel zusammen passen. Verfügen Sie jedoch über ausreichend Platz auf Ihrem Garten-Grundstück, so ist es eine schöne Idee, eine ganze Gartenecke einem bestimmten Thema zu widmen. Dann könnten Sie beispielsweise eine asiatische oder eine mediterrane Gartenecke einplanen. Fehlen für eine geschützte Sitzecke die Pflanzen, um Sie vor neugierigen Blicken zu schützen, integrieren Sie mit einem dreieckigen Sonnensegel einen gestalterischen Sichtschutz. Liegt die geplante Sitzecke etwa an einem Zaun? Bringen Sie in diesem Fall doch einen schönen Markisenstoff an, der den Sitzplatz optisch schützt und einrahmt. Durch eine große Auswahl an Material und Design sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Checkliste – an alles gedacht?

  • Wo sollen die Sitzgelegenheiten hin?
  • Wie groß soll der Sitzplatz werden?
  • Welche Möglichkeiten des Sonnenschutzes gibt es dort?
  • Ist der Sichtschutz gewährleistet?
  • Welche Stilrichtung passt in diesen Teil des Gartens?

 

Was gilt es bei der Stellfläche zu beachten?

Sind diese groben Vorgaben entschieden, geht es an die Umsetzung. Dabei ist zu überlegen, ob flexible Sitzplätze, wie Gartenbänke oder Gartenmöbel, auf Rasenflächen, Kies oder befestigtem Untergrund gestellt werden sollen. Je nach Stilrichtung des Gartens unterstreichen etwa klar umrissene Linien der Stellfläche ein modernes Gesamtbild. Eine romantische Gartenbank kommt dagegen auf hellem Kies besonders schön zur Geltung. Die meisten Terrassen sind in ihren Maßen vorgegeben, jedoch haben Sie vielleicht die Möglichkeit, in Ihrem Garten eine Stellfläche aus Holz zu errichten? Besonders schön kommt ein Holzboden in Kombination mit einem kleinen Teich oder Wasserspiel zur Geltung. Kleinste Wasserbehälter erzeugen bereits eine herrlich beruhigende Atmosphäre.

Gestalterische Elemente machen Ihren Sitzplatz zum Urlaubsort

Bei der Planung des Gartenmöbels ist Zweckmäßigkeit nur ein Argument. So kann ein alter Gartentisch mit zwei Stühlen auch als stilvolles Deko-Element im Garten dienen. Darüber können Sie mit etwas Geschick einen Baldachin aus hellem, wetterfesten Markisenstoff anbringen – das ist Romantik pur. Nicht zuletzt runden Sie das Flair Ihres Gartens harmonisch durch zahlreiche, passende Lampen und Laternen ab. Dabei ist es schön, eine gewisse Grundbeleuchtung des Gartens durch Solarlampen zu erzeugen, doch um einen Urlaubstag im eigenen Garten ausklingen zu lassen, sind echte Kerzen mit ihrem stimmungsvollen Licht immer noch unverzichtbar.

Blumen gehören zum Sitzplatz dazu

Neben der Bepflanzung im Garten können Lücken zwischen blühenden Pflanzen praktisch mit Kübelpflanzen geschlossen werden. Dabei bieten sich mehrjährige Topfpflanzen an, mit denen die Stilrichtung Ihres Gartens unterstrichen wird. Bei mediterranen Gärten bringen Olivenbäumchen oder Lavendelsträucher das Urlaubsgefühl in Ihren Garten. Hübsch sind auch Kräutertöpfe, die mit Oregano, Rosmarin und Thymian bepflanzt werden. Sie duften angenehm und bereichern Ihre Küche. Geht Ihr Gartengeschmack eher in Richtung Asien, gehört eine Buddha-Figur genauso zu den Gestaltungsmöglichkeiten wie unterschiedliche Gräser, Schilf oder Bambus. Das Rascheln dieser Pflanzen im Wind erzeugt ein angenehmes Geräusch, jedoch sollten Sie die Sitzplätze im Garten vor Wind schützen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, durch Sonnensegel aus Markisenstoff einen gemütlichen, windstillen Sitzplatz zu gestalten, an dem Sie garantiertes Urlaubsfeeling erwartet.

 

 

Sonnenschutz Balkonverkleidung Markise Shop
2019-02-01T23:39:23+00:00Von |Infos|
This website uses cookies and third party services. Ok